Holzbackofen Rezepte

Backen im Holzbackofen – Rezepte: In der heutigen Zeit bestimmen Stress und Hektik den Alltag. Sich mal eine Auszeit zu nehmen, einen Gang runter zu schalten, wünschen sich die meisten. Kochen und Backen mit einem Holzbackofen bietet eine gute Gelegenheit, um in aller Ruhe den Holzbackofen zu befeuern, den Teig in Ruhe zu kneten oder das Fleisch in Ruhe vorzubereiten.

Die Familie kann in dieser Zeit zusammenrücken, um die Speisen gemeinsam zuzubereiten. Ein weiterer Vorteil ist, alle Gerichte schmecken wie damals und nicht wie in einem elektrischem Herd, da die Wärmeverteilung eine ganz andere ist. Genießen Sie den Geschmack von damals.

Welche Holzbackofen Rezepte gibt es?

In einem Holzbackofen kann man eigentlich alle Arten von Speisen zubereiten. Das beinhaltet alle Brotarten sowie auch Brötchen backen, durch die optimale Verteilung der Wärme in den Schamotten wird es besonders knusprig und ist innen weich. Der Geschmack des Brotes ist unvergleichlich.

Ebenfalls kann man in einem Holzbackofen frei nach eigener Vorstellung alle Pizzen und Flammenkuchen backen. So sind auch in einem Holzbackofen zubereitetete Fleischgerichte ein wahrer Genuss. Während die Kruste richtig knusprig wird, ist das Fleisch ganz zart und saftig.

holzbackofen-rezepteBrote backen Rezept – Holzbackofen

Um Brote im Holzbackofen ein Brot zu backen, muss man ihn erst auf Temperatur bringen. Es sollte im Innern des Ofens eine Temperatur zwischen 300 und 350 Grad herrschen. Dann muss er feucht ausgeschrubbt werden, die restliche Asche und andere Überreste entfernt werden. Die Steine am Boden müssen feucht sein, sonst verbrennt die Unterseite und das Brot reißt.

Die Temperatur muss nun runtergekühlt werden auf 240 bis 270 Grad, diese Zeit kann man nutzen und vorher die Brötchen rein schieben. Gebacken wird das Brot etwa eine Stunde. Ob nun einfache Brote oder Selbstkreationen, man wird nie wieder andere Brote essen wollen.

Für ein einfaches und uraltes Brotrezept braucht man 1 kg Roggenmehl, 2 Teelöffel Salz und einen 3/4 Liter Wasser. Zuerst vermischt man 2 Esslöffel Roggenmehl mit etwas Wasser zu einem dünnen Brei, den man dann einen Tag an einem warmen Ort stehen lässt. Danach gibt man Mehl dazu und Wasser, aber nicht zuviel, denn der Teig soll nun dicker werden.

Wölbt sich der Teig nach einiger Zeit nach oben, gibt man den Rest Mehl in eine Schüssel, dann das restliche Wasser und das Salz dazu. Der Teig sollte mit der Hand verrührt werden. Nun muss er eine Stunde ruhen, bevor man den Laib formt und es in den Holzbackofen schiebt.

Steinofen Pizza und Flammkuchen Rezept

steinofen-pizza-rezeptDazu muss der Holzbackofen auf 330 Grad vorgeheizt und feucht ausgewischt werden. Für Flammkuchen und Pizza wird sehr viel Ober- und Unterhitze benötigt. Aus dem Grund wird die Glut nicht rausgeräumt, sondern zur Seite geschoben, möchte man mehr als zwei backen, sollte man immer wieder auf die Glut kleine Stückchen Holz nachlegen, damit die Oberhitze erhalten bleibt.

Für den Pizzateig benötigt man 1 kg Mehl, 625 kaltes Wasser, 1/4 Hefewürfel und 40 g Salz. In einer Schüssel werden dann 600 g Mehl, das Wasser, Hefe und Salz verrührt, das Ganze lässt man dann 20 Minuten ruhen. Nun wird der Teig 3 – 4 Minuten gerührt und anschließend das restliche Mehl portionsweise hinzu gegeben. Löst sich der Teig vom Boden der Schüssel, knetet man ihn nochmals fünf Minuten mit der Hand.

Nach einer weiteren Ruhezeit von 20 Minuten, werden 5 – 6 Bällchen geformt, die gut mit Mehl bestäubt und in einem geschlossenen Behälter für 24 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden. Am nächsten Tag kann der letzte Schritt gemacht werden, die Teigbällchen nochmals mit Mehl durchkneten und dann flach drücken. Nach Lust und Laune belegt, ist die Pizza bereit für den Holzbackofen.

Leckere Holzbackofen Rezepte für Fleisch

holzbackofen-rezepte-flaeischDer Holzbackofen wird auf 250 Grad geheizt, anschließend lässt man die Temperatur auf 200 Grad fallen. Dann wird das vorbereitete Fleisch im Bräter hinein geschoben. Die erste Zeit ohne, dann mit Deckel schmoren lassen.

Je nach dem wie knusprig der Braten werden soll, entfernt man die letzte halbe Stunde den Deckel wieder. Die Garzeit beträgt 2 – 2,5 Stunden. Für einen guten Geschmack des Fleisches wird es wie Grillfleisch einen Tag vorher ganz nach Belieben eingelegt.

Um einen Tag mit einem Holzbackofen voll auszunutzen, kann man zuerst Flammkuchen, dann Brot backen und anschließend das Fleisch schmoren. In der Restwärme können dann noch Apfelringe getrocknet werden. Viel Spaß beim Ausprobieren der vielen weiteren tollen Holzbackofen Rezepte.